Arbeitsstelle Rechtsextremismus und Gewalt (ARUG) / Zentrum Demokratische Bildung (ZDB)

Die Arbeitsstelle Rechtsextremismus und Gewalt (ARUG) in Braunschweig und das Zentrum Demokratische Bildung (ZDB) in Wolfsburg sind Institutionen, die sich bundesweit für eine demokratische und tolerante Zivilgesellschaft einsetzen. Durch Bildungsangebote, Ausstiegshilfe, Präventionskonzepte, Informationen, Fortbildungen und Qualifizierungsmaßnahmen, Beratungsangebote usw. werden Menschen aller Altersstufen zu demokratischer Teilhabe befähigt und somit die Demokratieentwicklung gefördert. Wir stellen innovative und modellhafte Formen beteiligungsorientierter politischer Bildung bereit und qualifizieren alle Interessierten in der Auseinandersetzung mit rechtsextremen Erscheinungsformen. Durch die unterschiedlichen Arbeitsfelder erschließen sich komplexe Zusammenhänge und Zugänge in Prävention und Intervention. Dadurch sind wir befähigt auch auf die aktuellsten rechtsextremen Erscheinungsbilder eingehen zu können und somit eine umfassende Beratung anzubieten. Die ARUG hat seit 1994 einen besonderen Schwerpunkt im Bereich politischer Bildung und ist seit 1999 eine eigenständige Abteilung der Bildungsvereinigung ARBEIT UND LEBEN Ost gGmbH. Diese ist sowohl anerkannter Träger der Erwachsenenbildung, als auch Träger der Kinder- und Jugendhilfe. Das ZDB in Wolfsburg ist 2011 als zusätzlicher Standort der ARUG hinzugekommen. Eine von Rechtsextremisten anvisierte Immobilie erhielt durch die Stadt Wolfsburg ein neues, bundesweit modellhaftes Nutzungskonzept: Politische Bildung als demokratiefördernde Ressource. Im Mittelpunkt stehen die Entwicklung bzw. der Einsatz von Konzepten der Demokratie- und Anerkennungspädagogik, Menschenrechtsbildung, die Ausbildung von Demokratielotsen und Peer Education. Das ZDB hat zum Ziel, staatliche und nicht-staatliche Akteure zusammenzuführen. Intention ist die Weiterentwicklung politischer Bildungsarbeit vom Ausgangspunkt gegen Rechtsextremismus zur Position PRO Demokratie.

http://www.arug-zdb.de/