Pfadnavigation

  1. Start
  2. > Aktuelles
  3. > Frey_Wizorek
 

Sexismus und Antifeminismus als Demokratiegefährdung!?

Die Fachstelle Gender und Rechtsextremismus lädt herzlich ein:

 

Sexismus und Antifeminismus als Demokratiegefährdung!? Gleichstellung in Zeiten von Rechtspopulismus

 

Vortrag und Diskussion mit Dr. Regina Frey und Anne Wizorek; Moderation: Prof. Dr. Esther Lehnert

Donnerstag, 11. Januar, 19:00 Uhr, Amadeu Antonio Stiftung, Novalisstr.12, 10115 Berlin

 

Die #metoo-Kampagne hat weltweit für Aufsehen gesorgt und zu einigen längst fälligen Konsequenzen geführt. In Deutschland hingegen ist es bislang ziemlich ruhig geblieben. Gibt es hier keinen Sexismus oder ist dies eher ein Hinweis auf ein fehlendes gesellschaftliches Bewusstsein für Ungleichheiten zwischen Männern und Frauen? Und welche Konsequenzen hat diese Fehlwahrnehmung für die erstarkenden antifeministischen Angriffe rechter Bewegungen?

Dr. Regina Frey, Politikwissenschaftlerin und Leiterin der Geschäftsstelle zum Zweiten Gleichstellungsbericht der Bundesregierung, wird in ihrem Vortrag zu Ergebnissen und Forderungen aus dem Gleichstellungsbericht sprechen und diese den aktuellen rechtspopulistischen Dynamiken mit ihrem Antifeminismus und Sexismus gegenüberstellen. Anschließend wollen wir im Gespräch mit Anne Wizorek, Autorin, Speakerin, Bloggerin Gleichstellungsarbeit und feministische Interventionen um eine (netz)feministisch-aktivistische Perspektive erweitern.

Ausgehend von der Lage der Gleichstellungarbeit wollen wir über aktuelle (und zurückliegende) feministische Erfolge aber auch über Angriffe rechter Bewegungen sprechen. Ergeben sich aktuell auch neue Chancen, wenn die Themen „Geschlecht“ bzw. „Gender“ präsenter sind? Handelt es sich bei den Angriffen um einen Rollback? Warum wird dies bislang nicht als Angriff auf die Demokratie wahrgenommen und skandalisiert? Schließlich wollen wir diskutieren, was das für eine politische-fachliche Positionierung, für Aktivismus und Bündnispolitiken bedeutet.

Wir freuen uns auf einen spannenden Austausch mit Ihnen und Euch!

Wegen begrenzter Platzzahl bitten wir um Anmeldung bis zum 09.01.18 an: Judith.rahner@amadeu-antonio-stiftung.de